Virtuelle Anproben revolutionieren Online-Shopping

ONLINE-SHOPPING Beim Online-Shopping werden im Modebereich fast ein Drittel der im Internet bestellten Kleidungsstücke und Schuhe von den Kunden zurückgeschickt. Häufigster Grund: mangelhafte Passform. Virtuelle Anproben sollen diesem Problem ein Ende bereiten.

14.01.13_16_01-BildschirmkopieDurch virtuelle Anproben kann das Retouren-Problem beim Online-Shopping vermindert werden.

Online-Shopping ist beliebt wie nie. Ob Mode, Blumen, Bücher oder Lebensmittel – nahezu alles lässt sich mittlerweile im Internet bestellen. Es kann zu jeder beliebigen Uhrzeit geshoppt werden, mit wenigen Klicks können weltweit Preise und Produkte recherchiert und verglichen werden, die Online-Bestellungen werden direkt nach Hause geliefert. Das ist praktisch und komfortabel, zumal beim digitalen Kleiderkauf auch das leidige Hineinquetschen in enge, stickige und schlecht beleuchtete Umkleide-Kabinen entfällt. Was nicht passt oder gefällt, kann dank großzügigem Widerrufsrecht gemäß Fernabgabegesetz recht problemlos zurückgegeben werden. Dennoch finden einige Kunden das Hin- und Herschicken beim Online-Shopping im Falle eines Umtausches oder einer Reklamation recht aufwendig. Doch was den Online-Kunden gegebenenfalls „nur“ nervt, kann für den Online-Händler bisweilen schon an die Substanz gehen, denn: Zu viel retournierte Ware drückt den Umsatz.

IT-gestützte Passform-Simulierung für weniger Retouren
Auch wenn das haptische Erlebnis online nicht simuliert werden kann, so kann man nunmehr auch beim Online-Einkaufsbummel Kleidung an- und ausprobieren, fast genau so, wie man es auch im Laden in der Stadt machen würde. In Virtuellen Anproben können Kunden am Bildschirm mit ihrer individuellen Passform das gewünschte Outfit begutachten. Bei der Virtuellen Anprobe von Metail bspw. geben Kunden Größe, Gewicht, Brustumfang und ggf. Körbchengröße an, die Software stimmt anschließend die Konturen von Kleidungsstück und Kunde aufeinander ab. Mit dem so geschaffenen „MeModel“, das noch bzgl. Haar- und Hauttypen an die eigene Erscheinung angepasst werden kann, kann der Online-Kunde dann, wie bei einer „echten“ Anprobe, in 3D sehen, wie ihm die ausgewählten Kleidungskombinationen passen oder wo evtl. etwas kneifen könnte. Die in der Software hinterlegten Algorithmen gewährleisten dieses realistische Bild. Und wenn dann immer noch Zweifel bestehen, kann man das bekleidete MeModel sogar per Social-Media-Sharing an die besten Freunde schicken und um Rat fragen. Dies wiederum bedeutet für den Online-Modehändler mehr Reichweite.

Die Lösung ist schnell in jede vom Händler genutzte eCommerce-Plattform implementiert und benötigt auf Grund der angewandten Cloud-Technologie keine aufwändige IT-Integration. Es werden einfach die Templates im jeweils verwendeten Shopsystem angepasst. Die Investitionen sind in einem solchen Fall aufgrund des geringen Implementationsaufwands vergleichsweise gering, die Wirkung allerdings spricht für sich. „Tests haben gezeigt, dass Händler mit der Virtuellen Anprobe mit bis zu elf Prozent weniger Retouren und einer gleichzeitigen Steigerung der Konversionsrate um zwölf Prozent bzw. einem um sechs Prozent größeren Warenkorb rechnen können“, so Andreas Christiani, Geschäftsführer der nubizz GmbH, die die Anprobe-Software von Metail exklusiv in der DACH-Region vertreibt.

Virtuelle Anprobe als Umsatzbeschleuniger
Um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben, ist es für Online-Händler von zentraler Bedeutung, dass sie ihr Sortiment so präzise und zielgruppengerecht wie möglich gestalten. Die Virtuelle Anprobe hilft als Online-Beratungskomponente nicht nur dem Kunden interaktiv bei der Passformfindung, sondern zugleich dem Händler: Er erhält durch das Tool wertvolles Feedback, ob die beim Kollektionseinkauf gewählten Größen- und Passformvarianten tatsächlich den Ausprägungen seiner Zielgruppen-Kundenprofile entsprach, um sie dann für die nächsten Sortimentsbestellungen zu optimieren. Die genaue Kenntnis des Händlers über die Maß- und Figurausprägungen seiner Kunden sowie deren geschmackliche Vorlieben ermöglicht ihm nicht nur eine präzisere Kundenansprache, sondern auch einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil!

Innovative Softwarelösungen wie die Virtuelle Anprobe werden damit zu Umsatzbeschleunigern, weil sie die Verweildauer des Kunden im Online-Shop erhöhen, was sich wiederum positiv auf die Konversionsrate auswirkt. Sie ermöglichen es Online-Modehändlern, ihren Kunden nicht nur einen inspirierenden und individualisierten Online-Shop anzubieten, sondern erstmals auch die beliebige Kombinierbarkeit der diversen Kollektionsangebote. Gleichzeitig sorgen Lösungen wie eine Virtuelle Anprobe maßgeblich für ein besonderes Einkaufserlebnis beim Kunden. Attraktiv ist die Implementierung einer Virtuellen Anprobe für alle Online-Modehändler ganz besonders aber für jene, die hochwertige Marken- oder Designer-Artikel verkaufen: Mit einer interaktiven Passformberatung ist eine erhebliche Werbewirkung verbunden, die den Wert der Warenwelt widerspiegelt oder gar potenziert. Denn eine Virtuelle Anprobe signalisiert Innovation, Wertigkeit, ein Höchstmaß an Service-Orientierung durch Online-Beratungskomponenten und schafft überdies nachhaltige Online-Shopping-Zufriedenheit. Kurzum: Das passt. Und zwar dem Händler und dem Kunden gleichermaßen.

Autorin: Eva Günzler, Wordfinder PR

Artikel drucken
Kommentar verfassen

Meetingpoints